SELWA

SELWA® Selbststeuerung durch wahrnehmungsbasierte Methoden

Veröffentlichungen zum Thema
Fortbildungen
Das ergotherapeutische Konzept SELWA: „SELbststeuerung durch WAhrnehmungsbasierte Methoden“ wurde von Susanne Thielen für die Behandlung psychisch/psychosomatisch Erkrankter zur gezielten Verbesserung der Alltagsbewältigung entwickelt. Es ist speziell auf Jugendliche und Erwachsene ausgelegt und beruht im Wesentlichen auf Erkenntnissen der sensorischen Integration (SI), der Achtsamkeitslehre des Buddhismus und weiteren etablierten und bekannten ergotherapeutischen Mitteln und Verfahren.

Das Konzept verknüpft das Ausführen konkreter Betätigungen als „klassisches“ Mittel der Ergotherapie mit der besonderen Art eines „tätigkeitsbezogenen Wahrnehmungstrainings“. Durch die spezifische Auswahl SI-typischer Geräte oder Materialien (z.B. Schaukel, Hängematte, Sanddecke, verschiedene Handbäder - Linsen-, Erbsen u.ä.) und eine entsprechende Anleitung lernt der Klient, sich selbst strukturiert und detailliert in seiner persönlichen Lebenswelt wahrzunehmen und sich schließlich auf dieser Grundlage selbst zu steuern.

Die ergotherapeutische Anwendung von Elementen der Sensorischen Integration bei erwachsenen, psychisch erkrankten Klienten ist nicht neu. Beim SELWA-Behandlungskonzept wird nun die gezielte, achtsame Wahrnehmung und die direkte praktische Beeinflussung von Körperreaktionen, Gefühlen und Gedanken (KGG) unter dem Einfluss sensorischer Reize geübt. Im Rahmen der Therapie, sowie recht schnell auch allein im Alltag, werden die Klienten in die Lage versetzt, als bedrohlich interpretierte Innenreize wahrzunehmen und durch konkrete Handlungen (Selbststeuerung) zu beeinflussen.

Ziel dieses Ansatzes ist es, Klienten durch die Vermittlung von Selbststeuerungtechniken, unter Zuhilfenahme der sensorischen Integration, anzuleiten, die eigene Situation zu beeinflussen und zu verändern und so selbstbestimmtes Handeln zu ermöglichen. Das Konzept bietet eine Strukturierungshilfe für die Behandlung und hilft so den Therapeuten entspannter zu arbeiten.
Die Autorin hat in ihrer Ergotherapie-Praxis in den letzten Jahren mit diesem Konzept bereits erstaunliche Erfolge erzielt.
 
Veröffentlichungen
2019:
Das umfassende Fachbuch zum SELWA® - Konzept ist im Verlag Modernes Lernen erschienen.

Susanne Thielen: SELWA® - Ergotherapeutisches Konzept zur Behandlung psychisch/psychosomatisch Erkrankter
Verlag Modernes Lernen,
ISBN: 978-3-8080-0853-9


Buch bestellen

Verlags-Seite zum Buch
Leseprobe 1
Leseprobe 2
Leseprobe 3
Inhaltsverzeichnis
Vorwort

Buchflyer
###

2018:
Im Fachbuchverlag nova science peblishers (New York) ist 2018 in ADVANCES IN PSYCHOLOGY RESEARCH ein Buchkapitel zum SELWA Konzept erschienen

Thielen, S.: SELWA: A occupational therapy method for mental diseases using sensory integration, Buchkapitel in ADVANCES IN PSYCHOLOGY RESEARCH, nova science publishers, New York, 2018, ISBN: 978-1-53612-800-0
 
###


In der Fachzeitschrift Ergotherapie und Rehabilitation sind zwei Fachartikel (03/13) / (07/16) Fachartikel über das SELWA  Konzept erschienen

2016:
Selbstwahrnehmung und Selbststeuerung verbessern lernen - Achtsamkeit bei Depression
 
Die Symptome, die Klienten mit Depression beschreiben, sind häufig ähnlich: innere Unruhe, Konzentrationsprobleme, unsortierte Gedanken, ungeklärte Verhaltensweisen. Ergotherapeuten können die Erkrankten unterstützen, selbst (wieder) eine innere Ordnung herzustellen. Dabei kann das Einüben von Achtsamkeit in Verbindung mit sensorischer Stimulation helfen
 
Thielen, S.: Selbstwahrnehmung und Selbststeuerung verbessern lernen, Et Reha 55. Jg., 2016, Nr. 7: 20-23, Hrsg. DVE

###
2013:
"SELWA® Selbststeuerung durch wahrnehmungsbasierte Methoden"
Die Anzahl Menschen mit psychischen Erkrankungen nimmt stetig zu. Um Betroffene zielgerichtet dabei zu unterstützen, ihre selbstständige Lebensführung zu erhalten bzw. wieder zu erreichen, wurde in der Ergotherapie-Praxis von Susanne Thielen das ergotherapeutische Konzept „SELWA® – Selbststeuerung durch wahrnehmungsbasierte Methoden entwickelt“. Das Konzept verknüpft das Ausführen konkreter Betätigungen als „klassisches“ Mittel der Ergotherapie mit der besonderen Art eines „tätigkeitsbezogenen Wahrnehmungstrainings“. Dieses Wahrnehmungstraining basiert auf Erfahrungen mit einer Kombination aus sensorischer Stimulation und der Achtsamkeitslehre des Buddhismus. Durch die spezifische Auswahl bestimmter Elemente und eine entsprechende Anleitung lernt der Klient, sich selbst strukturiert und detailliert in seiner persönlichen Lebenswelt wahrzunehmen sowie sich (wieder) selbst zu steuern und seinen Alltag zu meistern.

Schlüsselwörter: Psychische Erkrankung, Selbststeuerung, tätigkeitsorientiertes Wahrnehmungstraining, Sensorische Stimuation, Achtsamkeitslehre

Thielen, S.: SELWA: Selbststeuerung durch wahrnehmungsbasiere Methoden, Et Reha 52. Jg., 2013, Nr. 2: 11-17, Hrsg. DVE  

###


 
^ zum Anfang
 
SELWA Fortbildungen

Nach dem großen Erfolg der SELWA Grund- und Aufbaukurse in den letzten 5 Jahren bieten wir 2020 weitere Fortbildungen an

Feedback der Teilnehmer über die bisherigen SELWA®-Grundkurse 

Kursflyer 2020 (PDF)

SELWA Grundkurs

28.-29. Sep. 2020 (Beginn Fr. 10 Uhr -Ende Samstag 16 Uhr)
UND
25.-26. Okt 2020 (Beginn Fr. 10 Uhr -Ende Samstag 16 Uhr)

Der Kurs besteht aus zwei aufeinander aufbauenden Teilen

Kosten: EUR 339,00 je Kursteil
29 FP für beide Kursteile zusammen

Details

________________________________________________________

Aufbaukurse (vorherige Teilnahme am Grundkurs ist Voraussetzung)

Aufbaukurs "SELWA bei Depression"
06. März 2020 (Fr. 10-18 Uhr)
Kosten: EUR 199,00
9 FP
Details

Aufbaukurs "SELWA bei Traumafolgestörungen"
20. März 2020 (Fr. 10-18 Uhr)
Kosten: EUR 199,00
9 FP
Details

________________________________________________________

Praxis-Workshops (Grundkurs ist NICHT Voraussetzung)

Workshop "Achtsamkeit"
03. Apr 2020 (Fr. 10-16:30 Uhr)
Kosten: EUR 169,00
7 FP
Details

Workshop "Therapieplanung bei psychisch belasteten KlientInnen"
05. Jun 2020 (Fr. 10-16:30 Uhr)
Kosten: EUR 169,00
7 FP
Details

________________________________________________________

Offener Workshop für Interessierte angrenzender Berufsgruppen wie Heilerziehungspfleger, Pflegepersonal etc.

06. Nov 2020 (Fr. 10-18:00)
199,00 €

Voraussetzung: Abgeschl. Berufsausbildung in einem Heil- oder Pflegeberuf. Das Buch SELWA (s.S. *** wird empfohlen)

Details
 
^ zum Anfang
 
Feedback der Teilnehmer an den SELWA®-Grundkursen 2014 - 2018


An den bisherigen SELWA Grundkursen (2014, 2015, 2016, 2017 und 2018) nahmen ErgotherapeutInnen sowie eine Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie teil.  Die Berufserfahrung lag zwischen 4 und 32 Jahren.

Einige Statements aus den Bewertungsbögen:

Mich hat am Seminar begeistert:

Das Seminar ist wirklich ganzheitlich (Körper / Geist / Seele). Der ganze Mensch steht im Vordergrund, Keine Störungen oder "Defizite". Es traf genau das, was ich mir von unserer Arbeit wünsche und erwarte. Einfach spannend und fesselnd.

###

(...) die gemachte Selbsterfahrung.
Die Darstellung des rein ergotherapeutischen auf der Handlungsebene.
Der Austausch mit den durchweg berufserfahrenen Seminarteilnehmern
Die Erfahrung der Seminarleitung mit SELWA und die professionelle Anleitung sowie die mit "Herzblut" übermittelte Identifikation mit dem Beruf "Ergotherpeut"

###

Es hat mich sehr begeistert, dass wertschätzend die Grenzen des Klienten und des Therapeuten gewahrt bleiben und man schnell zum Wesentlichen kommt. Dieses "Dranbleiben am Thema" und dass der Klient durch eine Wahrnehmung und Reaktion auf Selbststeuerungstechniken den Verlauf der Therapie lenkt, empfinde ich als sehr verantwortungsvoll

###

Die tolle Übertragbarkeit und sehr klare Handlungsweise / -ebene von SELWA. Die Seminarinhalte konnten schon nach dem ersten Wochenende/Block in meine Arbeit mit einfließen. Neben den Inhalten hat mich auch die Freude der Referenten in ihrer Tätigkeit begeistert, ebenso der fachliche Austausch mit den anderen Teilnehmern.

###

Dass sich einzelne Arbeitsfelder (SI, Kreatives, etc.) sinnvoll miteinander verbunden haben. Die kompetente Beantwortung aller Fragen seitens der Refentinnen. Und das viele "Handwerkszeug" für die Arbeit mit SELWA

###

Die Methode bietet eine handfeste Vorlage, andere in Selbsterfahrung zu führen ohne Struktur zu verlieren. Im Gegenteil: die Ergo-Inhalte gewinnen an Intensität. SELWA ist wie ein Katalysator für die Wirkung der Ergo(therapie) und der Eigenverantwortung der PatientInnen.

###

Neue sowie alte, bekannte Handlungsinhalte aber in einem neuen Konzept verbunden, greifbare Handlungsinhalte, viele neue "Werkzeuge", GGK, Selbststeuerungstechniken



Einige Statements aus der Tonaufzeichnung der Feedbackrunden im Gespräch:

Wir haben beim letzten Kursteil bereits so viele „Instrumente“ mitbekommen, dass ich sie gar nicht alle ausprobieren konnte

###

Ich erlebe, dass eine Patientin bei mir ganz anders ist, als die Kollegen sie auf Station erleben…

###

… je öfter man das übt, umso besser funktioniert es auch …

###

Eine Klientin war zu Beginn sehr skeptisch „was soll das alles?“ – Nach der Übung habe ich erneut abgefragt und da machte sie ganz große Augen… ganz anderes Gefühl vom Körper her, sie spüre sich mehr… Insofern, toll… sehr gut umsetzbar.

###

Ich bin unheimlich dankbar, für die Sachen, die ich hier an die Hand kriege…

###

Ich habe bei weitem nicht alles nutzen bzw. anwenden/ausprobieren können … muss ich aber auch nicht, nur weil ich es hier gelernt habe… aber ich konnte ganz ganz viele Sachen einsetzen.
Ich habe beispielsweise sofort am Montag nach der Rückkehr die Kistenübung gemacht und diese mit einer Setzung verbunden… Und das Ergebnis war einfach umwerfend. Es war total super, ich kann das gar nicht beschreiben. Das hat bei der Klientin soo viel ausgelöst… Was ich immer wieder erlebe… und das finde ich so schön … egal welche Übung ich jetzt mache… die Klienten sind oft in so einer Ohnmacht und mit der Übung merken die plötzlich welche Macht sie doch über sich selbst besitzen, und das finde ich soo toll.

###

Ich habe unter anderem auch ein Kind dabei, dass ich immer so einschnürt… Schuhe und Hosen etc. müssen immer ganz fest und hoch geschnürt werden… das Kind fängt tatsächlich bereits an zu Hause Zwänge auszuleben… Und wir haben einfach mal mit den Linsen angefangen, ganz in Ruhe… und das ist so toll… auch die Mutter ist soo erleichtert, wie der Sohn wieder aufblüht.

###

Insofern bin ich so dankbar für das „Handwerkszeug“ ja ich nenne es wirklich mal Handwerkzeug, das ich hier lerne…

###

Auch die Verknüpfung dieser „normalen“ Sachen… Dann wird die Zielsetzung auch viel klarer oder einfacher… so kleinschrittig … dann passiert so viel… und dann auch wertzuschätzen was dann passiert … das finde ich total gut.

###

Ich freue mich da zu sein. Vielen Dank

###

Beim Arbeiten mit den psychisch Kranken hat sich der „Spaßfaktor – wenn ich das einmal so sagen darf – weil vieles so einfach wird – verhundertfacht.

###

Ich habe die Stuhlübung auch mal mit einem Kind gemacht… und war ist ganz toll. Dass der spüren durfte … so’n kleiner Kerl … der dann auf einmal auf dem anderen Stuhl saß, und dann auf einmal sagen konnte: Ja- jetzt ist das schlechte Gefühl weg. Das hat mich so umgehauen. Ich hatte den vorher schon 15 Einheiten lang gehabt, mit Schwierigkeiten sich beim Lernen zu steuern. Wenn ich mir vorstelle ich hätte diese SELWA Sachen am Anfang gemacht … im Grunde waren die 15 Einheiten für den Quark…

###

Ganz wichtig war auch die Frage: Wer arbeitet in der Therapie eigentlich? Der Therapeut oder der Patient? Durch das was ich hier gelernt habe wird es leichter mit der Arbeit, so dass die Patienten alle selber mehr ans Arbeiten kommen und ich fühle mich wirklich entlastet – und das tut mir unfassbar gut.

###

Für mich selber habe ich mitgenommen: Ist das jetzt gerade ein brauchbarer Gedanke oder kein brauchbarer Gedanke – und das hat mir noch mal für mich persönlich nochmal ganz ganz viel geholfen, und da bin ich auch ganz dankbar für…

###

Vieles ist so verblüffend einfach und doch so wirkungsvoll

###

Die Arbeit mit SELWA macht so viel Freude … es ist so viel intensiver … auch durch die Vereinfachung. Es ist wie „Handwerkszeug“ (ich meine nicht das Dingliche wie Stöcke oder so) … ich mache das oft während der Zeichnungen oder während des Erzählens … und es holt die Patientinnen (in erster Linie) aber auch die Patienten (die aber erstaunlicherweise eher in der Klinik) … es holt die so in den Moment – in sich – dass so eine Intensität entsteht… die sind dann so begeistert, auch durch die innere Ordnung, die dann entsteht… und in mir entsteht die dann auch. Und dann ist es auch überhaupt nicht mehr schwierig… Ich denke dann immer „kann es wirklich so leicht sein? … Und die Patienten geben auch immer so ein erleichtertes „Aahhh“ von sich… Und das ist superschön, das ist so unglaublich… welche Macht sie dann selber spüren. Manchmal habe ich den Eindruck, die wollen noch gar nicht aus der Ohnmacht raus, vor allem die traumatisierten Patienten (Frauen) … Aber wir bleiben in unserer Arbeitsebene … wir bleiben Ergos und wandern nicht in die „Psychotherapeuten-Ecke“ … Und ich tue mich so wahnsinnig leicht, weil ich so eine Stabilität habe, nicht mit abzudriften, abzurutschen in diese Leidensecke.
Alle Fotos (C) Praxis für Ergotherapie Susanne Thielen
^ zum Anfang
 
SELWA Grundkurs 2020


Dieser Kurs gibt einen Überblick über Grundlagen und Anwendungsmöglichkeiten der Methode sowie eine Einführung in die sofort anwendbare Bandlungsmöglichkeit bei Jugendlichen und Erwachsenen.

Wen können sie mit SELWA® behandeln?

Klienten mit Problemstellungen wie:
• Schwierigkeiten der äußeren und inneren Struktur z.B.:
• Unruhezustände
• Störungen der Selbst- und Fremdwahrnehmung
• Einschränkungen der Handlungssteuerung und der Impulskontrolle

Inhalte des Kurses
• Vermittlung von Behandlungsgrundlagen, auf der Basis
- von Erfahrungen mit einer Kombination aus sensorischer Stimulation
(mit Elementen der sensorischen Integrationstherapie nach Jean Ayres)
- und der Achtsamleitslehre des Buddhismus
• Einführung in das Behandlungskonzept
• Vorstellung von Methoden und Mitteln sowie deren Anwendbarkeit
• Vorstellen und Einüben von Selbststeuerungstechniken
• Therapeutische Haltung und Kompetenz
• praxisorientierte Fragestellungen, Fallbeispiele

Ziele des Kurses

• Vermittlung von theoretischem Wissen
- es werden konkrete, sofort anwendbare Bausteine vermittelt
- diese sind sowohl konzeptioneller wie methodischer Art
• Erarbeitung von Handlungsleitlininien
- diese befähigen zur Vermittlung von Selbststeuerungstechniken,
angepasst an die individuelle Notwendigkeit des Patienten

Methoden

Präsentation, Demonstration
Diskussion, Erfahrungsaustausch, Reflexion,
Übungen, Rollenspiel, Selbsterfahrung,
Imagination, Meditation.


Zielgruppe
ErgotherapeutInnen die Klienten mit psychischen / psychosomatischen sowie neurologischen Erkankungen behandeln.

Voraussetzung:
Das Buch

Susanne Thielen:
SELWA-Ergotherapeutisches Konzept zur Behandlung psychisch / psychosomatisch Erkrankter

ISBN 978-3-8080-0853-9 (€ 22,95)


ist als „Skript“ für den Kurs gedacht. Sie können das Buch vorab erwerben (über den Buchhandel oder über uns) oder vor Ort zum Ladenpreis erwerben (Buchpreisbindung).

Die für den Kurs erforderlichen Grundlagen zu Themen wie SI, Neurobiologie und Achtsamkeit, können Sie durch die Lektüre der entsprechenden Kapitel im Buch erlangen, oder in einem Workshop (s.u.) am Vortag der ersten Kurseinheit gemeinsam erarbeiten.


Referenten
Susanne Thielen (Kursleitung)
staatl. anerk. Ergotherapeutin,
Zusatzausbildung in Verhaltenstherapie,
Meditationsanleiterin

Eigene Praxis seit 2004,
Tätigkeiten in Aus- und
Weiterbildung für Ergotherapeuten,
Kurs- und Seminarleitertätigkeiten
für Heil- und Pflegeberufe

und Co-Referenten


Kurstermine / Kosten:
Der Kurs ist in zwei Teile gegliedert ,
die aufeinander aufbauen:
(nur zusammen buchbar)

28.-29. Sep. 2020 UND 25.-26. Okt 2020
jeweils Freitag 10 Uhr bis Samstag 16 Uhr
Kosten: € 339,00 je Kursteil
Fortbildungspunkte: 29 FP
für beide Kursteile zusammen

SELWA-Grundlagen-Workshop (s.o.)
27. Sep 2020 (Fr. 14-18 Uhr)
Kosten:€ 99,00 (5 FP)


Unterkunft

Das preisgünstige Hotel Klosterhof liegt direkt gegenüber dem Veranstaltungsort (Tel.: 02161 662226)


Kontakt und Veranstaltungsort:

Praxis für Ergotherapie
Susanne Thielen
Dammer Str. 112
41066 Mönchengladbach
Tel.: 02161 6884470
info@ergo-neuwerk.de

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung und stehen auch für Rückfragen gerne zur Verfügung.

Anmeldung:
Zur Anmeldung bitte hier klicken
Der Link startet Ihr E-Mail-Programm und öffnet eine vorbereitete E-Mail an uns. Falls das nicht klappt, können Sie auch eine formlose E-Mail schicken an mt@ergo-neuwerk.de



Allgemeine Geschäftsbedingungen
Teilnahme- Stornobedingungen


Mit Ihrer Anmeldung über www.selwa.care, per Fax, E-Mail, oder Brief sowie unserer schriftlichen Anmeldebestätigung gelten diese Geschäftsbedingungen als anerkannt und Ihr Fortbildungsplatz ist verbindlich gebucht. Sie erhalten eine schriftliche Rechnung. Die Anmeldung gilt als garantiert1,2, wenn 50% der kompletten Teilnahmegebühr auf unserem Konto eingegangen sind. Der Rest der Teilnahmegebühr ist spätestens 4 Wochen vor Beginn des ersten Kurstermins fällig.

Ein Rücktritt muss schriftlich, spätestens 4 Wochen vor der gebuchten Fortbildung erfolgen (maßgebend ist Poststempel, Fax- oder E-Mail-Datum). Es erfolgt die Rückerstattung der entrichteten Ausbildungskosten. Bei Unterschreitung der Rücktrittsfrist oder Fernbleiben des Teilnehmers ohne vorherige Abmeldung ist die volle Teilnehmergebühr fällig. Sie können einen Ersatzteilnehmer stellen.

1 Erreichen uns mehr Anmeldungen, als Ausbildungsplätze vorhanden sind, teilen wir Ihnen dieses unmittelbar nach Eingang Ihrer Anmeldung mit. Auf Wunsch nehmen wir Sie in eine Warteliste auf.

2 Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir gezwungen sind, die Veranstaltung abzusagen, wenn nicht vier Wochen vor Beginn die Mindestteilnehmerzahl erreicht wird. Wir informieren umgehend darüber und erstatten die volle Teilnahmegebühr. Schadenersatz- und weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

Teilnahmegebühren
Es gelten die jeweils zum Zeitpunkt der Anmeldung gültigen und unter
www.selwa.care veröffentlichten Teilnahmegebühren. In den Teilnahme-gebühren sind nicht enthalten: Fahrtkosten, Übernachtungen, Verpflegung

Teilnahmebescheinigung
Jeder Teilnehmer, der am vollen Kurs (ggf. an allen Blöcken) teilgenommen und die Teilnahmegbühr vollständig bezahlt hat, erhält nach Beendigung des Kurses eine qualifizierte Bescheinigung entsprechend der Fortbildungsverpflichtung der Heilmittelerbringer.

Haftungsausschluss
Für Schäden an Eigentum oder Gesundheit der Kursteilnehmer bei Anfahrt oder Rückreise sowie während de Fortbildung übernehmen wir keine Haftung. Als Teilnehmer tragen Sie selbst die Verantwortung für Ihr Handeln sowie für die Gesundheit sowie für einen aureichenden Versicherungsschutz. Für die Art der Umsetzung der im Kurs erworbenen Kenntnisse übernehmen wir keine Haftung.

Die Teilnehmer erklären, dass sie sich in der Lage fühlen, am Kurs teilzunehmen. Alle Teilnehmer tragen selbst die Verantwortung für deren Handlungen während des Kurses.

Verschwiegenheit
Die Teilnehmer erklären, dass sie über alle Geschehnisse während des Kurses und Äußerungen anderer Teilnehmer Stillschweigen bewahren werden.

Urheberrecht
Die während der Ausbildung ggf. verteilten Unterlagen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht – auch nicht auszugsweise – ohne schriftliche Genehmigung vervielfältigt werden.

Datenschutz (gemäß DSGVO und BDSG)
Sie geben mit der Kursanmeldung Ihr Einverständnis, dass personenbezogene Daten entsprechend der geltenden gesetzlichen Bestimmungen genutzt und gespeichert werden dürfen. Unsere Mitarbeiter sind auf Datenschutz, Verschwiegenheit und Geheimhaltung verpflichtet.

Sonstiges
Es gilt deutsches Recht. Gerichtsstand ist Mönchengladbach.
^ zum Seitenanfang
^ zu Fortbildungen (Übersicht)
 
Aufbaukurs SELWA bei Depression

Inhalte des Aufbau-Kurses:
• Wiederholung und Vertiefung der Behandlungsgrundlagen und Erweiterung der Anwendbarkeit
• Schulung der eigenen Achtsamkeit in Bezug auf das Konzept
• Vermitteln bzw. Auffrischen der ergotherapeutisch relevanten Grundlagen zum
Thema Depression
• Praxisorientierte Fragestellungen
• Patientenbeispiele/Fallbeispiele

Ziele des Kurses:
Die Kurse vertiefen das theroretische Wissen und konkret anwendbare Handlungsleitlinien
• den Klienten besser anzuleiten, eine Fähigkeit zu entwickeln oder zu verbessern die
eigene Wahrnehmung zu lenken
• in der Vermittlung der SST sicherer zu werden
• das Konzept konkret bei der Diagnose Depression anzuwenden
• die eigene achtsame Umgehensweise bei der Therapiegestaltung zu optimieren

Speziell im Aufbaukurs Depression:
• Vermittlung von praktischen Möglichkeiten z.B. zur Motivierung im Alltag
aktiv zu bleiben

Spezielle Ziele des Aufbaukurses Depression:
Im konkreten Einsatz von Ergotherapie bei Depression geht es oft um formulierte Ziele wie:
• den Alltag wieder in den Griff zu bekommen
• in der dunklen Jahreszeit aktiv zu bleiben
• nicht in eine Klinik eingewiesen zu werden


Termin: Fr. 6. März. 2020 - 10-18:00 – 199,00 € - 9 FP

Anmeldung
^ zum Seitenanfang
^ zu Fortbildungen (Übersicht)
 
Aufbaukurs SELWA bei Traumafolgeströrungen

Inhalte des Aufbau-Kurses:
• Wiederholung und Vertiefung der Behandlungsgrundlagen und Erweiterung der Anwendbarkeit
• Schulung der eigenen Achtsamkeit in Bezug auf das Konzept
• Vermitteln bzw. Auffrischen der ergotherapeutisch relevanten Grundlagen zum
Thema Traumafolgestörungen
• Praxisorientierte Fragestellungen
• Patientenbeispiele/Fallbeispiele

Ziele des Kurses:
Die Kurse vertiefen das theroretische Wissen und konkret anwendbare Handlungsleitlinien
• den Klienten besser anzuleiten, eine Fähigkeit zu entwickeln oder zu verbessern die
eigene Wahrnehmung zu lenken
• in der Vermittlung der SST sicherer zu werden
• das Konzept konkret bei der Diagnose Traumafolgestörungen anzuwenden
• die eigene achtsame Umgehensweise bei der Therapiegestaltung zu optimieren

Spezielle Ziele des Aufbaukurses Traumafolgestörungen:
Menschen, die mit stark belastenden Erlebnissen zurecht kommen müssen und an deren Folgen leiden, benötigen eine spezielle Form der Unterstützung um:
• am Leben teilnehmen zu können • einen klaren Gedanken fassen zu können
• Ruhe zu finden
• die Familie nicht durch die Krankheit zu beeinträchtigen
• im Hier und Jetzt zu bleiben

Speziell im Aufbaukurs Traumafolgestörungen:
• Vermittlung von praktischen Möglichkeiten zur Stabilisierung im Alltag
z.B. Umgang mit Dissoziationen


Termin: Fr. 20. März. 2020 - 10-18:00 – 199,00 € - 9 FP

Anmeldung
 
^ zum Seitenanfang
^ zu Fortbildungen (Übersicht)
 
Praxis-Workshop "Achtsamkeit"

Achtsamkeit ist die Fähigkeit, in jedem Augenblick unseres täglichen Lebens wirklich präsent zu sein (Thich Nhat Hanh 1998). Insofern kann sie auch unter ergotherapeutischen Gesichtspunkten betrachtet werden.
Dieser Praxis-Workshop bietet einen Einblick, wie Achtsamkeit in die ergotherapeutische Arbeit integriert werden kann. Es wird erarbeitet, welchen Einfluss die Integration von Achtsamkeit in der Selbst- und Fremdwahrnehmung sowie in einer betätigungsorientierten Behandlung hat.
Es werden Möglichkeiten geübt, wie Therapeuten sowohl ihre Klienten anleiten, als auch ihre eigene Achtsamkeit im Therapieprozess nutzen können, um erfolgreicher und relaxter arbeiten zu können.

Fr. 3. April 2020 - 10-16:30 – 169,00 € - 7 FP

Anmeldung
 
^ zum Seitenanfang
^ zu Fortbildungen (Übersicht)
 
Praxis-Workshop: Therapieplanung bei psychisch belasteten KlientInnen in der Ergotherapie 
 
Die Planung einer ergotherapeutischen Behandlung stellt gerade bei psychisch belasteten KlientInnen eine besondere Herausforderung dar.

In diesem Praxis-Workshop werden Möglichkeiten der Kommunikation und Intervention im Hinblick auf eine handlungs- und klientenorientierte Therapiezielentwicklung vorgestellt und geübt. So kann es leichter fallen, den Klienten mit seinen individuellen Wünschen zu verstehen. Dabei gilt es Unsicherheiten und Ängste zu beachten und mit dem Klienten eine möglichst transparente Struktur für den Behandlungsprozess zu erarbeiten. Hier können auch Fallbeispiele aus der Praxis der Kursteilnehmer einfließen.

Fr. 5. Jun. 2020 - 10-16:30 – 169,00 € - 7 FP

Anmeldung
^ zum Seitenanfang
^ zu Fortbildungen (Übersicht)
 
Offener Workshop für Interessierte angrenzender Berufsgruppen wie Heilerziehungspfleger, Pflegepersonal etc. 
 
Voraussetzung: Abgeschl. Berufsausbildung in einem Heil- oder Pflegeberuf. Das Buch zu SELWA wird empfohlen

Bei der Arbeit mit vielen Patienten oder Klienten ist zu beobachten, dass die unterschiedlichsten Krankheitsbilder oder Lebenssituationen mit Problemen aus den folgenden Bereichen einhergehen
  • Innere Unruhe
  • Abgrenzungsfähigkeit
  • Umgang mit heftigen Emotionen und Impulskontrolle
  • Gefühl der Anwesenheit (Verbleiben im „Hier und Jetzt“)
Hier können Angebote aus dem SELWA-Konzept helfen.
Dabei werden Angebote aus der Sensorischen Integrationstherapie (SI) (wie z.B. Hängematte, schwere Decken, Igelbälle etc.) eingesetzt und mit einer achtsamen Selbst-Beobachtung verknüpft.

Im Workshop stellt die Autorin des Buches ausgewählte Anleitungen vor, die mit Patienten und Klienten durchgeführt werden können, um beispielsweise eine verbesserte Handlungsfähigkeit im Alltag zu erreichen.

Fr. 6. Nov. 2020 - 10-18:00 – 199,00 € 
Anmeldung
^ zum Seitenanfang
^ zu Fortbildungen (Übersicht)
  Susanne Thielen, Hackesstr. 99, 41066 Mönchengladbach
Telefon: O2161 688447O - E-Mail: info@ergo-neuwerk.de - www.ergo-neuwerk.de  -  www.selwa.care
Impressum